Jetzt im Tierheim.de Forum neue Freunde finden und Spaß haben

Über unsGesucht/Gefunden - Die Tierheim.de TierbörseZum Tierheim.de Diskussionsforum: Neue Freunde und guten Rat finden





Startseite
Tierheime
Diskussionsforum
Stellenbörse
Veranstaltungen
Gästebuch
Newsmailer
Links
Infos zu Tierarten
Tiermagazine
Tiersendungen
Tierheim Chat





Kalender
 
Veranstaltung hinzufügen

gefunden = 250 / Seite 15

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 15.05.2010

Beschreibung:

 
Trickdogging Tagesseminar mit Manuela Zaitz für Anfänger Vor Beginn des Kurses können die Teilnehmer Wünsche zu einzelnen Tricks äußern. Die Hunde sollten gut mit Futter oder Spielzeug zu motivieren sein, das ist im Prinzip aber auch schon die einzige Voraussetzung die ein Hund erfüllen sollte. Das Alter des Hundes spielt keine Rolle, ein gewisser Grundgehorsam ist von Vorteil. Sie erlernen das richtige Bestätigen zum richtigen Zeitpunkt, wir überlegen gemeinsam welche Tricks für die Hunde gut erlernbar und welche vielleicht für den eigenen Hund nicht so geeignet sind (z.B. die Rolle bei sehr großen Rassen, die zur Magendrehung neigen können). Ich arbeite grundsätzlich nur mit positiver Bestärkung und vermittele das auch in den Seminaren denn Sie und Ihr Hund sollen gleichermaßen Spaß beim Trickdogging haben. Wir besprechen Tricks und Kniffe und erarbeiten Lösungen für den Fall, dass ein Trick so gar nicht klappen will. Alternativen werden aufgezeigt, nicht jeder Hund muss alles können. Je nach Wissenstand der Hunde und Halter sind Tricks wie Skateboard fahren, Kisten öffnen, aufräumen, Licht anmachen bis hin zu komplexen Handlungsketten möglich. Wir üben mit den Hunden die Arbeit auf Distanz, gerade für Shows und Vorführungen ist es nötig, dass der Hund auch auf 5 Meter Entfernung noch genauso arbeitet wie unmittelbar vor dem Hundehalter. Wir "zerlegen" Handlungsketten für die gewünschten Tricks in die einzelnen Elemente und erarbeiten die Tricks gemeinsam. Ebenso werden grundsätzliche Dinge behandelt: Erklärung Clicker, andere Möglichkeiten Tricks zu lehren, die Wahl des richtigen Leckerchens, Targetsticks und Targetpunkte, sinnvolle Grundkommandos für Tricks, praktische Tricks, nützliche Tricks, Handlungsketten Nötige Hilfsmittel wie Puppenwagen, Kisten, Mülleimer, Skateboards werden, soweit vorhanden, bereitgestellt. Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 15.05.2010 Teilnahme mit Hund: 80,00 € Teilnahme ohne Hund: 30,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 7 TeilnehmerInnen ohne Hund: 15 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Manuela Zaitz ist die Autorin der beiden bekannten Bücher „Trickschule für Hunde“ und „Neues aus der Trickschule“, beide im Cadmos Verlag erschienen. Sie hat 2003 den Vereins „Funny Frisbee Freaks“ und im Herbst 2004 die „Dogma-Discdogs, Seminare und online-shop mitgegründet. Von Frühjahr 2005 bis Frühjahr 2006 war sie Pressesprecherin für die German DiscDog Association. Im Laufe der Jahre hat sie erfolgreich an vielen Trick-Wettbewerben und –Castings teilgenommen, und ist in verschiedenen Fernsehsendungen dabei gewesen. Außerdem ist Manuela Zaitz Mitveranstalterin der Trickdog- und Discdog-Convention in Moers. Im Spätsommer 2007 begann sie ein Fernstudium Tierpsychologie mit Schwerpunkt Hund an der ATN (CH).

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 16.05.2010

Beschreibung:

 
Discdogging Tagesseminar mit Manuela Zaitz für Anfänger Im Anfängerseminar erlernen Sie die wichtigen Grundlagen des Discdogging - Welche Scheiben sind geeignet und welche nicht - Wie motiviere ich meinen Hund - Gesundheit und Sicherheit - Die wichtigsten Grundwürfe und Varianten daraus Die Fortgeschrittene können die Würfe vertiefen, Sets erarbeiten, kontrolliert den Aufbau von Sprüngen üben. Spezielle Wünsche? Fragen Sie an! Der Hauptaugenmerk des Seminars liegt auf der richtigen Wurftechnik des Menschen. Mit den Hunden spielen wir immer nur ganz kurze Einheiten, da der Sport - insbesondere für ungeübte Hunde - sehr anstrengend ist. Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 16.05.2010 Teilnahme mit Hund: 80,00 € Teilnahme ohne Hund: 30,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 7 TeilnehmerInnen ohne Hund: 15 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Manuela Zaitz ist die Autorin der beiden bekannten Bücher „Trickschule für Hunde“ und „Neues aus der Trickschule“, beide im Cadmos Verlag erschienen. Sie hat 2003 den Vereins „Funny Frisbee Freaks“ und im Herbst 2004 die „Dogma-Discdogs, Seminare und online-shop mitgegründet. Von Frühjahr 2005 bis Frühjahr 2006 war sie Pressesprecherin für die German DiscDog Association. Im Laufe der Jahre hat sie erfolgreich an vielen Trick-Wettbewerben und –Castings teilgenommen, und ist in verschiedenen Fernsehsendungen dabei gewesen. Außerdem ist Manuela Zaitz Mitveranstalterin der Trickdog- und Discdog-Convention in Moers. Im Spätsommer 2007 begann sie ein Fernstudium Tierpsychologie mit Schwerpunkt Hund an der ATN (CH).

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 17.-19.09.2010

Beschreibung:

 
Körpersprache und Entspannung: Wochenend-Workshop bei Dr. Ute Blaschke-Berthold Beobachten und Interpretieren der Körpersprache des Hundes ist die Schlüsselqualifikation für jeden, der seinen Hund verstehen möchte. Verständnis ist hierbei nicht netter Selbstzweck, sondern Grundlage für eine erfolgreiche Erziehung und Führung jeden Hundes. Die Körpersprache des Hundes ist schön, komplex und enthält Unmengen an kleingedruckter Information. Es ist gerade dieses Kleingedruckte, das die großen Signale abändert, schwächt, verstärkt und betont. Lange bevor ein Hund für uns deutlich reagiert, hat er im Kleingedruckten gezeigt, ob er meiden oder angreifen, in welche Richtung er sich wenden, in welches Körperteil er beißen und wie stark er reagieren wird. Wir hätten viel Zeit, um in den verschiedensten Situationen rechtzeitig zu reagieren. Wir hätten so viel Zeit, dem Hund Alternativen zu Angst und Aggression zu zeigen, würden wir dem Kleingedruckten die Bedeutung beimessen, die es hat. Das Kleingedruckte, das sind Geschwindigkeit, Amplitude und Geometrie von Bewegungen. Das Kleingedruckte, das sind winzige Veränderungen der Kopf- und Augenbewegungen, der Atmung und der Spannung einzelner Muskelgruppen. Im Rahmen dieses Workshops werden anhand der teilnehmenden Hunde, Videoauswertungen, Filme und Fotos die Details der Körpersprache von Hunden gezeigt. Beobachtungsübungen der Teilnehmer sollen die Fähigkeit vertiefen, Körpersprache als Ganzes zu betrachten und nur in ihrem Zusammenhang mit der Umwelt zu interpretieren. Die Teilnehmer haben ausreichend Gelegenheit, Verhaltensbiologie an ihrer Basis zu betreiben. Diese Beobachtungen werden es den Teilnehmer erleichtern, hohe Erregung, ein Alltagsphänomen, mit dem viele Hundebesitzer täglich konfrontiert werden, frühzeitig bereits im Aufbau zu erkennen und ihr entgegenzuwirken. Hier kann Entspannung eine wirksame Hilfe sein. Sie ist erlernbar und auslösbar. Entspannung kann mit Hilfe verschiedener Techniken aufgebaut und erhalten werden. Kann der Hund auf Signal eine entspannte Körperhaltung einnehmen, so wird er sich als Folge davon auch entspannter verhalten. Entspannungstechniken sind aus der Behandlung von Ängsten beim Menschen nicht mehr wegzudenken, in der Behandlung von Hunden fristen sie immer noch ein Schattendasein. Dabei ist Entspannung ein Baustein, der den Trainingserfolg beschleunigen kann! Je weniger erregt ein Hund ist, desto schwächer wird seine Verhaltensreaktion ausfallen. Entspannungstechniken können mit jeder anderen Behandlungs-Maßnahme kombiniert werden und sind immer eine sinnvolle Ergänzung. Ein erwünschter Nebeneffekt ist, dass das Entspannungstraining auch der Bezugsperson des Hundes zu einem gelasseneren Umgang mit problematischen Situationen verhilft. In diesem Workshop beschäftigen wir uns intensiv in Theorie und Praxis mit spontaner und ausgelöster Entspannung, mit direkter und konditionierter Entspannung: - Klassische Konditionierung - Berühren und Massieren - Die Welt der Gerüche - Verhaltensunterbrechung durch Entspannung Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 17.-19.09.2010 Teilnahme mit Hund: 180,00 € Teilnahme ohne Hund: 85,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 8 TeilnehmerInnen ohne Hund: 12 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Dr. rer.nat. Ute Blaschke-Berthold , Dipl. Biologin ist Trainerin und Verhaltenstherapeutin. Nach ihrer Promotion widmete sie sich voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden und gründete in Kassel eine Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie und die Hundeschule “cumcane”. Seit 14 Jahren spezialisiert auf die angewandte Verhaltensbiologie der Hund-Mensch-Beziehung. Fachautorin für mehrere Hundezeitschriften.

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 16.07.2010

Beschreibung:

 
Spielenden Hunden ... sollte man zuschauen Vortrag mit Dr. Ute Blaschke-Berthold Wann ist Spiel tatsächlich Spiel, und wann ist es etwas anderes? Spiel bei Säugetieren ist Gegenstand wissenschaftlicher Forschung, von deren Ergebnissen wir als Hundehalter profitieren können. - Was ist Spiel? - Welche Funktion hat Spiel? - Woran erkennt man Spiel? - Gibt es Spielregeln? - Kennt jeder Hund diese Regeln? - Welches Verhalten sieht aus wie Spiel, ist es aber nicht? - Woran kann man erkennen, dass Spiel in aggressives Verhalten zu kippen droht? - Welche Bedeutung hat Spiel für die Hund-Mensch-Beziehung? Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 16.07.2010 Teilnehmen können Maximal: 50 (Bei Teilnahme mit Hund bitte unbedingt vorher anmelden!) Teilnahme mit Voranmeldung: 10,00 € Teilnahme an der Abendkasse: 17,00 € Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Dr. rer.nat. Ute Blaschke-Berthold , Dipl. Biologin ist Trainerin und Verhaltenstherapeutin. Nach ihrer Promotion widmete sie sich voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden und gründete in Kassel eine Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie und die Hundeschule “cumcane”. Seit 14 Jahren spezialisiert auf die angewandte Verhaltensbiologie der Hund-Mensch-Beziehung. Fachautorin für mehrere Hundezeitschriften.

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 17.-18.07.2010

Beschreibung:

 
Spiel, Spaß & Motivation Wochenend Praxisseminar mit Dr. UteBlaschke-Berthold Das wünscht sich jeder Mensch von und mit seinem Hund. Eigentlich sollte das nicht so schwer zu erreichen sein, denn Spiel ist fester Bestandteil im Verhalten vieler Säugetierarten, so auch bei Mensch und Hund. Dennoch gibt es um Spiel herum immer wieder Missverständnisse zwischen den Partnern. Spiel folgt eigenen Regeln, ist abhängig von einer funktionierenden Kommunikation. Spiel ist nicht nur Verhalten, Spiel ist ein mentaler Zustand, den viele Hunde nicht mehr erreichen, weil sie verunsichert, ängstlich oder übermäßig gestresst sind. Schafft man es, diese Hunde zum Spielen zu bewegen, bauen sie Ängste, Verspannungen und die Auswirkungen von Stress wieder ab und haben die Chance, mental stabiler zu werden. Andere Hunde wieder haben Probleme mit ihrem Erregungsniveau. Spiel ist bei ihnen leicht auslösbar, aber sie zeigen schnell unerwünschtes Verhalten wie Kläffen, Bedrängen, Schnappen und Beißen. Beiden Typen, sowohl dem zaghaften als auch dem überdrehten Spieler kann geholfen werden. Von Veränderungen in der Körpersprache des Menschen, über passendes Spielzeug, Bewegungsgeschwindigkeit bis hin zu einer individuellen Mischung verschiedener Spielformen in der Werkzeugkiste findet sich immer etwas passendes für jeden Hund. Im Spiel und für das Spielen gibt es viel zu lernen und zu praktizieren: - Passende Spielmöglichkeiten entdecken - Körpersprache - zum Spiel motivieren - Spielzeug aktivierend einsetzen - Kontrolle des Spielvorgangs ohne sozialen Druck - Stimuluskontrolle: nicht das Spielzeug löst das Spiel aus, sondern die Einladung des Menschen - Spielsignale: Aufbau einer eindeutigen Kommunikation - Impulskontrolle an Spielzeug: verbale und taktile Stopp-Signale aufbauen - Zerrspiele richtig aufbauen und durchführen - Spielen ohne Frust durch "Verlieren" - Spiele als Nachahmung von Jagdsequenzen - Stimmungswechsel aufbauen: anspruchsvolle Form der Impulskontrolle - Transfer der emotionalen Grundlage des Spiels auf andere Verhaltensreaktionen - Spiel als Belohnung - Stress im Spiel erkennen und abbauen Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 17.-18.07.2010 Teilnahme mit Hund: 180,00 € Teilnahme ohne Hund: 85,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 10 TeilnehmerInnen ohne Hund: 12 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Dr. rer.nat. Ute Blaschke-Berthold , Dipl. Biologin ist Trainerin und Verhaltenstherapeutin. Nach ihrer Promotion widmete sie sich voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden und gründete in Kassel eine Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie und die Hundeschule “cumcane”. Seit 14 Jahren spezialisiert auf die angewandte Verhaltensbiologie der Hund-Mensch-Beziehung. Fachautorin für mehrere Hundezeitschriften.

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 12.09.2010

Beschreibung:

 
Discdogging Tagesseminar mit Manuela Zaitz für Anfänger und Fortgeschrittene Im Anfängerseminar erlernen Sie die wichtigen Grundlagen des Discdogging - Welche Scheiben sind geeignet und welche nicht - Wie motiviere ich meinen Hund - Gesundheit und Sicherheit - Die wichtigsten Grundwürfe und Varianten daraus Die Fortgeschrittene können die Würfe vertiefen, Sets erarbeiten, kontrolliert den Aufbau von Sprüngen üben. Spezielle Wünsche? Fragen Sie an! Der Hauptaugenmerk des Seminars liegt auf der richtigen Wurftechnik des Menschen. Mit den Hunden spielen wir immer nur ganz kurze Einheiten, da der Sport - insbesondere für ungeübte Hunde - sehr anstrengend ist. Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 12.09.2010 Teilnahme mit Hund: 80,00 € Teilnahme ohne Hund: 30,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 7 TeilnehmerInnen ohne Hund: 15 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Manuela Zaitz ist die Autorin der beiden bekannten Bücher „Trickschule für Hunde“ und „Neues aus der Trickschule“, beide im Cadmos Verlag erschienen. Sie hat 2003 den Vereins „Funny Frisbee Freaks“ und im Herbst 2004 die „Dogma-Discdogs, Seminare und online-shop mitgegründet. Von Frühjahr 2005 bis Frühjahr 2006 war sie Pressesprecherin für die German DiscDog Association. Im Laufe der Jahre hat sie erfolgreich an vielen Trick-Wettbewerben und –Castings teilgenommen, und ist in verschiedenen Fernsehsendungen dabei gewesen. Außerdem ist Manuela Zaitz Mitveranstalterin der Trickdog- und Discdog-Convention in Moers. Im Spätsommer 2007 begann sie ein Fernstudium Tierpsychologie mit Schwerpunkt Hund an der ATN (CH).

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 11.09.2010

Beschreibung:

 
Trickdogging Tagesseminar mit Manuela Zaitz für Fortgeschrittene Vor Beginn des Kurses können die Teilnehmer Wünsche zu einzelnen Tricks äußern. Die Hunde sollten gut mit Futter oder Spielzeug zu motivieren sein, das ist im Prinzip aber auch schon die einzige Voraussetzung die ein Hund erfüllen sollte. Das Alter des Hundes spielt keine Rolle, ein gewisser Grundgehorsam ist von Vorteil. Sie erlernen das richtige Bestätigen zum richtigen Zeitpunkt, wir überlegen gemeinsam welche Tricks für die Hunde gut erlernbar und welche vielleicht für den eigenen Hund nicht so geeignet sind (z.B. die Rolle bei sehr großen Rassen, die zur Magendrehung neigen können). Ich arbeite grundsätzlich nur mit positiver Bestärkung und vermittele das auch in den Seminaren denn Sie und Ihr Hund sollen gleichermaßen Spaß beim Trickdogging haben. Wir besprechen Tricks und Kniffe und erarbeiten Lösungen für den Fall, dass ein Trick so gar nicht klappen will. Alternativen werden aufgezeigt, nicht jeder Hund muss alles können. Je nach Wissenstand der Hunde und Halter sind Tricks wie Skateboard fahren, Kisten öffnen, aufräumen, Licht anmachen bis hin zu komplexen Handlungsketten möglich. Wir üben mit den Hunden die Arbeit auf Distanz, gerade für Shows und Vorführungen ist es nötig, dass der Hund auch auf 5 Meter Entfernung noch genauso arbeitet wie unmittelbar vor dem Hundehalter. Wir "zerlegen" Handlungsketten für die gewünschten Tricks in die einzelnen Elemente und erarbeiten die Tricks gemeinsam. Ebenso werden grundsätzliche Dinge behandelt: Erklärung Clicker, andere Möglichkeiten Tricks zu lehren, die Wahl des richtigen Leckerchens, Targetsticks und Targetpunkte, sinnvolle Grundkommandos für Tricks, praktische Tricks, nützliche Tricks, Handlungsketten Nötige Hilfsmittel wie Puppenwagen, Kisten, Mülleimer, Skateboards werden, soweit vorhanden, bereitgestellt. Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 11.09.2010 Teilnahme mit Hund: 80,00 € Teilnahme ohne Hund: 30,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 7 TeilnehmerInnen ohne Hund: 15 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Manuela Zaitz ist die Autorin der beiden bekannten Bücher „Trickschule für Hunde“ und „Neues aus der Trickschule“, beide im Cadmos Verlag erschienen. Sie hat 2003 den Vereins „Funny Frisbee Freaks“ und im Herbst 2004 die „Dogma-Discdogs, Seminare und online-shop mitgegründet. Von Frühjahr 2005 bis Frühjahr 2006 war sie Pressesprecherin für die German DiscDog Association. Im Laufe der Jahre hat sie erfolgreich an vielen Trick-Wettbewerben und –Castings teilgenommen, und ist in verschiedenen Fernsehsendungen dabei gewesen. Außerdem ist Manuela Zaitz Mitveranstalterin der Trickdog- und Discdog-Convention in Moers. Im Spätsommer 2007 begann sie ein Fernstudium Tierpsychologie mit Schwerpunkt Hund an der ATN (CH).

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 19.03.2010

Beschreibung:

 
Werkzeugkasten der positiven Verstärkung Vortrag mit Dr. Ute Blaschke-Berthold Im Hundetraining geht es immer nur darum, dem Hundeverhalten effektiv Konsequenzen folgen zu lassen. Die Effizienz ist abhängig davon, die passenden Konsequenzen auszuwählen und damit den Hund zu motivieren. Außerdem muss die Verknüpfung zwischen Verhalten und Konsequenzen eindeutig kommuniziert werden. Motivation und Lernen durch Konsequenzen sind untrennbar miteinander verbunden! Alle Tiere werden durch drei Dinge motiviert: - Nahrungserwerb und Nahrungsaufnahme - Vermeiden von Bedrohung - Fortpflanzung Die Möglichkeit sich fortzupflanzen kann im Training nicht eingesetzt werden und der der Einsatz von Bedrohungen (= Bestrafungen) ist mit schwerwiegenden Nebenwirkungen belastet. Bleibt tatsächlich nur Futter als Motivation und belohnende Konsequenz für unsere Arbeit mit Hunden? Bedeutet "positive Verstärkung" also wirklich "Arbeit mit Futter"? Sicher nicht! Nahezu alles, was ein Hund haben oder tun möchte, könnte als Belohnung eingesetzt werden: - Futter - Interaktionen mit der Bezugsperson - Spielen - Spielzeug und andere Ressourcen - Ausleben angeborener Verhaltensreaktionen - Freiheit Wie findet man die passenden Belohnungen für einen Hund? In welchen Situationen kann man verschiedene Belohnungen optimal einsetzen? Was sind natürliche Verstärker? Kann man Dinge, die ein Hund nicht so sehr mag, auf der Beliebtheitsskala weiter nach oben verschieben und doch noch als Belohnung nutzen? Was tun, wenn ein Hund sich nicht für Spielzeug interessiert? Sind Streicheln und verbales Lob Belohnungsmöglichkeiten? Was tun wir mit den Extremisten unter den Hunden - Balljunkies, "Staubsauger" und Hunden, die sich für "nichts" interessieren? Zur Beantwortung dieser Fragen wird in unserem Vortrag der Werkzeugkasten der positiven Verstärkung weit geöffnet und gründlich erforscht! Für jeden Hund lassen sich passende Möglichkeiten ausgewählen. Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 19.03.2010 Teilnehmen können Maximal: 50 (Bei Teilnahme mit Hund bitte unbedingt vorher anmelden!) Teilnahme mit Voranmeldung: 10,00 € Teilnahme an der Abendkasse: 17,00 € Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Dr. rer.nat. Ute Blaschke-Berthold , Dipl. Biologin ist Trainerin und Verhaltenstherapeutin. Nach ihrer Promotion widmete sie sich voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden und gründete in Kassel eine Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie und die Hundeschule “cumcane”. Seit 14 Jahren spezialisiert auf die angewandte Verhaltensbiologie der Hund-Mensch-Beziehung. Fachautorin für mehrere Hundezeitschriften.

Eintrag vom 08.09.09
Name: Martina Schoppe
E-Mail: tina.schoppe@arcor.de
 
Veranstaltungsort: 37640 Golmbach
Veranstaltungsdatum: 20.-21.03.2010

Beschreibung:

 
VIP Grundlagen Praxisseminar mit Dr. Ute Blaschke-Berthold Das Training mit Hunden besteht nur zu 10% aus Übungen für „Kommandos“ wie Sitz, Platz und Fuß. Die restlichen 90% werden gebraucht, um dem Hund die Zusammenarbeit mit dem Menschen interessant und wichtig zu machen, um aus dem Menschen einen VIP zu machen! Kommunikation und Motivation sind die Schlüssel für die Erziehung von Hunden. Ziel: Der der Hund ist begierig, mit seinem Menschen zu arbeiten! Dieses Ziel erreichen wir durch einen Weg, der vom ersten bis zum letzten Schritt nur Spaß macht. Es ist ein Weg, der die Einstellung des Hundes ändert. In diesem Seminar erarbeiten wir die Grundlagen für die erfolgreiche Kommunikation, für erfolgreiches Training, das sowohl den Hunden, als auch den Menschen Spaß macht. Sie erlernen in Theorie und Praxis: - Führen & Folgen - Kommunikation mit Markern - Umfassendes Belohnungssystem - Der Hund als denkendes Wesen - Lenken der Aufmerksamkeit - Freiwilliger Blickkontakt - Weggehen von Ablenkungen - Bleiben bei Ablenkung - Entspannung an Auslösern - STOP-Signal - Praktische Arbeit Teilnehmeranzahl: max. 8 Teilnehmer mit Hund und 10 Teilnehmer ohne Hund Voraussetzungen: keine besonderen Voraussetzungen Wo: Umgebung 37640 Golmbach. Der genaue Ort der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wann: 20.-21.03.2010 Teilnahme mit Hund: 180,00 € Teilnahme ohne Hund: 85,00 € Teilnehmen können Maximal: Mensch-Hund-Treams: 8 TeilnehmerInnen ohne Hund: 12 Anmeldungen bitte an: tina.schoppe@arcor.de www.chakanyuka.de.vu Dr. rer.nat. Ute Blaschke-Berthold , Dipl. Biologin ist Trainerin und Verhaltenstherapeutin. Nach ihrer Promotion widmete sie sich voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden und gründete in Kassel eine Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie und die Hundeschule “cumcane”. Seit 14 Jahren spezialisiert auf die angewandte Verhaltensbiologie der Hund-Mensch-Beziehung. Fachautorin für mehrere Hundezeitschriften.

Eintrag vom 08.08.07
Name: Hundeschule Sirius
E-Mail: info@hundeschule-sirius.de
 
Veranstaltungsort: Gerolstein
Veranstaltungsdatum: ab 20.09.2007

Beschreibung:

 
Therapie-/Besuchshundeteam-Seminar Herbst 2007 Das Theorie- und Praxisseminar umfasst vier Kursteile mit u.a. folgenden Inhalten: Motivation-, Lern- und Streßverhalten des Hundes, praktisches Üben der Hundeeinsätze, Grenzen und Möglichkeiten von tiergestützten Einsätzen, Kennenlernen von Therapiematerialien, Besuche in einer Wohngruppe oder von behinderten Menschen, hundgerechter Umgang mit verschiedenen Krankheits- und Störungsbildern, Zoonosen, Organisation von tiergestützten Einsätzen usw.. Seminartermine: 1.Teil: 20.09.-22.09.2007 2.Teil: 18.10.- 20.10.2007 3.Teil: 08.11.- 10.11.2007 4.Teil: 29.11.- 01.12.2007 Seminarort: 54568 Gerolstein Dozentin: Jana Kämpfer, Ergotherapeutin, Familienhundeerzieherin, Hundeverhaltensberaterin und Servicehundetrainerin Weitere Informationen unter Telefon: 06595-900 98 88 oder www.hundeschule-sirius.de
 [1]   [2]   [3]   [4]   [5]   [6]   [7]   [8]   [9]   [10]   [11]   [12]   [13]   [14]   [15]   [16]   [17]   [18]   [19]   [20]   [21]   [22]   [23]   [24]   [25]