10 Liebesbeweise von deinem Hund

Liebesbeweise von Hunden - Verhaltensweisen, die unter das Fell gehen

Die Liebe des Hundes – uralt, universell und an Verhaltensweisen geknüpft. Der Hund gilt nicht umsonst als der beste Freund des Menschen. Seine Liebe zum Menschen drückt der Hund durch bestimmte Verhaltensweisen aus, die als Liebesbeweise gelten. Ihm bleibt auch gar nichts anderes übrig, da er auf die non-verbale Kommunikation angewiesen ist. Damit diese Liebe entstehen konnte, bedarf es einer kleinen Zeitreise in die Vorzeit.

In der Steinzeit kam es zur Domestizierung des Wolfes, indem er sich dem Menschen anschloss. Ohne dieses historische Ereignis würde es diese einmalige Beziehung zwischen Mensch und Hund nicht geben. In der Wissenschaft scheiden sich die forschenden Geister, was den Zeitpunkt und den Ort der Domestizierung angeht. Die Grundlage für die heutige Hund-Mensch-Beziehung und die wunderbare Liebe, die daraus entfacht wurde, begann vermutlich vor etwa 40.000 bis 20.000 Jahren in Europa und Ostasien. Abenteuerlich veranschaulicht wird das in dem Film Alpha. Ein literarisches Beispiel für die Domestizierung eines Wolfes ist Jack Londons White Fang, auf Deutsch Wolfsblut. Seine Liebe zum Vierbeiner hat der Mensch in etlichen literarischen Geschichten und Filmen zum Ausdruck gebracht.

Was dabei immer wieder hervorsticht: Der Hund unter scheidet sich in seiner Liebe zum Menschen nicht nur in dem Ausdruck dieser, sondern auch darin, dass diese von wahrhaftiger, ehrlicher und bedingungsloser Natur ist. Wer den herzzerreißenden Film Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft aus dem Jahre 2009 gesehen hat, weiß, was gemeint ist. Gibt es einen größeren Liebesbeweis, als ein japanischer Akita, der vergebens zehn Jahre lang auf die Rückkehr seines verstorbenen Herrchens wartet? Doch woran genau erkennst du, dass dein Hund dich liebt? Welche Verhaltensweisen legt er an den Tag, um dir einen Liebesbeweis zu erbringen? Es gibt eindeutige Anzeichen, die dir das verdeutlichen.

photo12

Zehn Liebesbeweise von Hunden - Ein Überblick über die Verhaltensweisen

Wenn du diese Verhaltensweisen bei deinem Hund beobachtest, kannst du dir sicher sein, dass er dir seine Liebe ausdrückt:

  • Tiefer Blickkontakt
  • “Verfolgungsjagd”
  • “Du kommst wieder”
  • Anspringen
  • Geschenk
  • Wedeln mit der Rute
  • Ablecken
  • Gemeinsamer Schlaf
  • Empathie
  • Unternehmungslust

Dies sind nur einige von vielen möglichen Beispielen. Jeder Hund mag es, seine Liebe ganz individuell auszudrücken.

Liebesbeweise unter der Lupe

An dieser Stelle magst du dich fragen: Bedarf es solcher Liebesbeweise von Hunden überhaupt? Ja, denn Liebe lebt auch von dem Ausdrücken dieser!

Wenn Blicke lieben könnten

Normalerweise mögen Hunde es gar nicht, wenn man ihnen für längere Zeit in die Augen starrt. Das empfinden sie nicht nur als unangenehm, sondern auch als aggressives Verhalten. Doch als Herrchen oder Frauchen bist du deinem treuen Freund bestens vertraut. Wenn dein Hund deinen Blick also erwidert und dir tief in deine Seelenspiegel blickt, dann ist das ein Zeichen von inniger Liebe und blindem Vertrauen. “Schau mir in die Augen und ich offenbare dir meine Liebe!”, könnte es lauten. Laut der Wissenschaft erhöht intensiver Augenkontakt den Oxytocin-Spiegel des Hundes ebenso wie beim Menschen. In anderen Worten: Positive Emotionen entstehen durch die Freisetzung dieses Hormons im Gehirn.

Verfolgungsjagd für die Liebe - "777, mein Name ist Bello, Agent im Auftrag der Liebe"

Die Zahl Sieben hat in der Liebe eine wichtige Bedeutung. Triffst du einen neuen Menschen, brauchst du unbewusst sieben Sekunden, um zu merken, ob du diesen magst oder nicht. Dein Hund hat dich natürlich längst in sein Herz geschlossen und möchte mit dir nicht nur sieben Sekunden verbringen. Im Gegenteil: Egal wo du dich gerade befindest oder hinbewegst, sei es in der Küche oder im Garten, im Flur oder Wohnzimmer, dein felliger Freund folgt dir auf Schritt und Tritt. Das sollte kein Grund zur Sorge sein und hat auch nichts damit zutun, dass dein treuer Freund unruhig sein könnte. Diese Verhaltensweise ist ein Liebesbeweis von Hunden. Er verdeutlicht, dass dein Hund oder deine Hündin überall dort sein möchte, wo du dich gerade aufhältst. Er möchte seine gesamte Zeit an deiner Seite verbringen, weil er deine Nähe sucht und sich in deiner Anwesenheit glücklich und zufrieden fühlt. An deiner Seite fühlt er sich sicher und geborgen. Sicherlich zieht auch er sich mal zurück, wenn er sich zum Ausruhen oder Schlafen auf seine Hundedecke legt oder ungestört aus seinem Napf fressen möchte.

"Geh ruhig, ich weiß, du kommst wieder"

Viele Hunde haben Verlustängste, jammern und jaulen, wenn das Herrchen oder Frauchen ohne ihn das Haus verlässt. Bleibt dein Hund in dieser Situation ganz cool, ruhig und gelassen, heißt das nicht, dass es ihm egal ist. Im Gegenteil: Es zeugt von großem Vertrauen! Dein Vierbeiner vertraut dir und deinen Taten und Entscheidungen. Ein deutlicher Liebesbeweis, denn Liebe kann nur in gegenseitigem Vertrauen gedeihen, wachsen und blühen. Wenn du das Haus verlässt, musst du also nicht deinem Hund gegenüber aus Terminator zitieren, das “I’ll be back” erklärt sich in diesem Fall von selbst.

Ein Herzenssprung für die Liebe - Vier Pfoten für ein Halleluja

Beinahe jede Hundebesitzerin kennt das und freut sich darauf genauso wie ihr Vierbeiner: Du kommst nachhause und dein Hund springt vor Freude an dir hoch. Es ist noch viel mehr als pure Freude und Lebenslust, denn dein treuer Freund drückt damit seine Liebe dir gegenüber aus. Diese überschwängliche Begrüßung, die mitunter etwas stürmisch ausfallen kann, kannst du mit entspannter Freude erwidern. Um deinem Hund zu zeigen, dass du als Rudelführer/in und Leitwolf stets die Hosen anhast, solltest du dich nicht übertrieben freuen, denn dies könnte dein Vierbeiner sonst als Unterlegenheit deuten.

"Mein Knochen ist dein Knochen"

Wenn Menschen jemandem eine Freude bereiten möchten, den sie gern und in ihr Herz geschlossen haben, machen sie das gerne über Geschenke. Dieses Verhalten lässt sich auch in affiner Art und Weise auf den Hund projizieren. Wenn dieser dir seinen Knochen oder gar sein Lieblingsspielzeug bringt und es dir womöglich noch überlässt, zeugt das von großer Liebe. Du bis von ihm auserwählt, das, was er mit am liebsten hat, teilen zu dürfen. Ein klarer Liebesbeweis!

Bei mir gibt es täglich die Rute

Das Wedeln mit der Rute ist bei Hunden ein wichtiger Indikator. In dem Fall, wenn du zurück kommst, begrüßt er dich auf diese Weise und freut sich riesig, dich zu sehen, denn er kann es kaum erwarten, Zeit mit dir zu verbringen, am liebsten so gut wie jede Minute. Was gibt es für einen schöneren Liebesbeweis!

Fellpflege ist alles

Wenn dein Hund dich ableckt, ist das ein eindeutiger Liebesbeweis. Denn wenn eine Hündin Welpen bekommt, leckt sie diese regelmäßig ab, um Fellpflege zu betreiben. Sie möchte also, dass es ihnen gut geht. So hat auch jeder Mensch das Bedürfnis, duschen zu gehen oder ein Bad zu nehmen, so wie eine Mutter ihr Baby säubert und pudert. Indem dein Hund dich ableckt, zeigt dieser, dass er Interesse an deinem Wohlergehen und deiner körperlichen Reinheit hat. Das Ablecken ist also nichts anderes als eine Verhaltensweise vom Hund, die als Liebesbekundung anzusehen ist.

Gemeinsam schläft es sich besser

Es mag gut sein, dass selbst in den besten Beziehungen Partner irgendwann lieber getrennt schlafen. Ganz anders kann es in der Beziehung zu deinem Hund sein. Schläft dieser einmal mit in deinem Bett, so wird er dies sicherlich ein Leben lang tun, und das ist ein klarer Liebesbeweis! Er teilt seinen Schlafplatz mit dir, sucht selbst nachts deine Nähe und mag nicht alleine sein. Was gibt es Schöneres als gemeinsam um die Wette zu schnarchen und zu träumen?

Wahre Stimmungsleser

Hunde sind wahre Meister der Empathie. Sie spüren genau, wie es ihrem Gegenüber geht. Wenn du traurig bist und dein Hund zu dir kommt, um dich zu trösten, mitzufühlen und dich aufzuheitern, ist diese Verhaltensweise vom Hund ein Liebesbeweis von deinem Vierbeiner. Schmiegt er seinen Kopf an deine Wange, lehnt er sich an deinen Körper und sucht bewusst den Körperkontakt, dann ist das ein deutlicher Ausdruck seiner Liebe dir gegenüber.

"Los, lass uns was unternehmen!"

Dein Hund fordert dich zum gemeinsamen Spiel auf oder möchte mit dir losziehen auf eine ausgiebige Hunderunde? Sehr gut! Auch diese Verhaltensweise kann als Liebesbeweis deines Hundes gedeutet werden. Es ist ein gutes Zeichen, denn er wird aktiv, ergreift die Initiative und ermuntert dich, gemeinsam mit ihm Zeit zu verbringen und etwas zu erleben, und so etwas tut man oder Hund nur mit Menschen, die einem ans Herz gewachsen sind!

Ein Hund für die Liebe

Abschließend lässt sich die Liebe des Hundes zu seinem Herrchen/ Frauchen, die dieser als Liebesbeweis durch bestimmte Verhaltensweisen ausdrückt, mit zwei Zitaten veranschaulichen. Josh Billings beschrieb es wie folgt: “Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.” Und der sonst so pessimistische Philosoph Arthur Schopenhauer traf mit folgenden schönen Worten direkt ins Herz: “Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was lieben und geliebt werden heißt.” So lange es Hunde geben wird, wird es auf dieser Welt auch wahrhaftige Liebe geben.